Skip to content
Ausstellungen

"Gemeinsam gegen Antisemitismus"

Plakatausstellung des Vereins "Für ein Buntes Trier" (Bildungsverein, Lernort Viktoriastr. 1, Seminarflur)

Antisemitismus ist auch heute noch in weiten Teilen der Gesellschaft verbreitet. Gerade die Verbreitung von Verschwörungstheorien während der Corona Pandemie verstärkt stereotype Vorurteile gegen Jüdinnen und Juden. Doch moderner Antisemitismus ist ein strukturelles Problem, das weit mehr umfasst: Deshalb hat der Verein „Für ein Buntes Trier – gemeinsam gegen rechts“ diese Plakatausstellung ins Leben gerufen.

Ziel ist es, über die Formen und Auswirkungen von modernem Antisemitismus aufzuklären und Menschen zu sensibilisieren, sich aktiv gegen Antisemitismus einzusetzen. Insgesamt sind 15 Plakate entstanden: Die Thematik der Plakate reicht von „Was ist Antisemitismus?“ über dessen moderne Ausprägungen bis hin zu Antisemitismuserfahrungen von Jüdinnen und Juden.

Die Plakate wurden in Zusammenarbeit mit der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung der Uni Trier und der jüdischen Studierenden Union der Universität Trier ausgearbeitet und gestaltet.

Die Ausstellung kann vom 5. Sept. bis zum 9. Dez. 2022 jeweils Mo-Do von 14 bis 16 Uhr besichtigt werden. Vom 3.-7. Okt. und vom 31. Okt. bis zum 4. Nov. 2022 bleibt dieser Lernort geschlossen.

Bitte beachten Sie, dass während dieser Zeitfenster das Büro und die Anmeldung in der Viktoriastr. nicht geöffnet sind. Eine Anmeldung zu unseren Veranstaltungen ist also nicht möglich.

Für den Besuch unserer Lernorte empfehlen wir das Tragen einer FFP2-Maske. Es gelten die jeweiligen Corona-Regeln.

 

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen